van_endert_dries_van_notenvan_endert_audi_dries_van_noten_leica2T4B8546

#progressivepeople: „What drives Dries van Noten?“ [Sponsored]

Auf uberding habe ich euch bereits von Philipp Bree erzählt, der seit wenigen Jahren Boss seines eigenen Taschenlabel „PB0110“ ist. Aufmerksam wurde ich auf das minimalistische und zeitlose Label durch die Portraitreihe „#progressivepeople“ von Audi.

van_endert_dries_van_notenvan_endert_audi_dries_van_noten_leica2T4B8926

In einem weiteren Portrait feiert Audi den Fashion Weltstar Dries van Noten. Zurecht! Der Belgier, auf den sich so viele Fashionaddicts als Vorbild und Inspirationsquelle einigen können, produziert bereits seit 1986 hochwertigte Mode unter dem nach ihm benannten Label, und ist dabei so weit entfernt von „fast fashion“ wie kaum ein anderer.

Sein Anspruch und seine Leidenschaft gehört der Qualität von A bis Z. Dafür verwendet er fast ausschließlich nur für ihn hergestellte Stoffe und Materialien.  Auf die wiederkehrende Frage der #progressivepeople Video Portraits „What drives you?“,  antwortet Dries van Noten: „Es ist gar nicht so wichtig, dass immer alles neu erfunden werden muss. Für mich müssen Dinge etwas besonderes sein. Sie müssen sich richtig anfühlen.“ Und gut anfühlen, das tut sich zum Beispiel ein Moosteppich, den Dries van Noten liebevoll auf dem Runay im Rahmen des Berlin Gallery Weekends platzierte.

 

Was ihr vielleicht nicht erwartet hättet: Er war das erste Mal in seinem Leben in Berlin! Noten ist einfach immer wieder für eine Überraschung gut! Dieser Mann macht nicht einfach nur Kunst – er IST selbst Kunst – finde ich und freue mich über das Video Portrait von ihm:

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

Latest from fashion

Go to Top