Category archive

diary

Ich feier den Moment! Celebrate THE NOW! [Sponsored Video]

yahoo im uberding look 2-69

Ist es das leckere Fünf-Gänge-Menü für das wir den halben Tag in der Küche stehen? Ist es der farblich abgestimmte Weihnachtsschmuck der uns vom grünen Christbaum aus anstrahlt? Ist es das Geschenk dessen Suche uns die letzten Nerven im Weihnachtstrubel geraubt hat? Es sind die kleinen Momente, die manchmal ganz nebenbei passieren. Es das funkeln der Augen, es ist das ausgiebige Frühstück am Weihnachtsmorgen und die Umarmung zwischen alten Freunden in der Heimat. „THE NOW“ ist ein Moment, ein Lebensgefühl und ein Lebensmotto.

Es ist die Lust und das Bewusstsein diese Momente zu genießen, sie zu feiern und sich anschließend an sie zu erinnern. Das „Hier und Jetzt“. Mit der aktuellen Kampagne zeigt Moët & Chandon dass jede Sekunde im Leben ein Erlebnis sein kann – Moët ist THE NOW. Spontan, frech, dynamisch – für lebensfrohe Menschen auf der ganzen Welt.

yahoo im uberding look 2-74

Und ihr nehmt es mir sicher nicht übel wenn ich mir zum neuen Markenfilm THE NOW, kreiert von der Agentur We Are From LA, einen Korken knallen lasse und einfach mal die Ruhe am Freitag-Nachmittag genieße? Bravo, für einen gelungenen Markenfilm in dem auch Markenbotschafter Roger Federer eine Rolle abbekommen hat. Ich würde auch nicht Nein-Sagen und mit einem exquisiten Gläschen vor der Kamera tanzen und das Leben feiern.

„Es geht um das Teilen von #moetmoments und darum, das Erlebte zum Leben zu erwecken.“ sagt Federer. Der Film wird übrigens von keinem geringeren als DJ und Producer Diplo mit seinem Song „Revolution“ begleitet.

Das Kleid welches ich hier trage ist übrigens mein neuer Liebling zum Feiern, ihr findet es aktuell im uberding Shop!

Hi, that’s me: Mia Bühler

Mia Bühler

Michaela Bühler (auch Mia Bühler; * 1988) ist eine deutsche Unternehmerin und Publizistin.

Mia Bühler wuchs in Spaichingen (Kreis Tuttlingen) auf und studierte an der DHBW Stuttgart Dienstleistungsmanagement mit der Vertiefung auf „Medien und Kommunikation“. Sie veröffentlicht Texte unter anderem bei der Internetplattform textilwirtschaft.de, dem TUI Blog, in verschiedenen Social-Media-Plattformen und in ihrem uberding.

mehr…

Moments in Asia – Ein travelvideo gefilmt nur mit dem iPhone

Spring 2014 was the best time of my life.

I spent 35 days exploring 11 different cities in Japan, China and Southeast Asia as a work assignment. I had chance to see new places, meet new people and experience new things I had never done before. This is my visual diary of the journey shot entirely on iPhone 5s.

Schreibt Markus Kontiainen in seinem Vimeo Kanal und lässt mich staunen. Fernweh. Und da ist der Drang wieder zu filmen!

Die sehr passende Musik dazu: Agnes Obel – Dorian

Gedanken zwischen den Wolken

Im Flugzeug sitzen. Ganz klassisch Tomatensaft schlürfen (ja, ich dachte früher auch immer „Warum machen die Leute das nur?!“ aber das schmeckt sooo gut und jetzt gehöre ich selbst zu diesen Leuten!), die Headphones aufsetzen und dann plötzlich erstarren.

greek01

Kennt ihr das wenn man mit weit offenen Augen starrt, aber nichts ansieht? Neben, vor und hinter dir kann das Unmöglichste passieren aber du kannst den Blick einfach nicht abwenden. Thies würde sagen „Du hast n’ „Gucker“!“ unser Begriff für genau diesen Zustand. Ich glaube das ist immer dann, wenn der Kopf einfach kurz die Nerven abschaltet oder eben dann wenn die Augen eigentlich nach innen und nicht nach außen gerichtet sind.

Ich lausche einem Album das ich lange nicht gehört habe. Ich bekomme Gänsehaut. Und glasige Augen gab’s im Bordverkauf wohl gratis dazu. Ich schaudere und ich grinse in mich hinein. Ich könnte heulen in diesem Moment. Und der Moment dauert an. Ich begreife wie viel unglaubliche Erlebnisse ich in den letzten Jahren sammeln durfte. Ich begreife dass das alles nicht selbstverständlich ist. Ich habe diesen Schatz gefunden und diesen Traumberuf. Beides auf irgendwelchen ungeplanten Wegen die sich erst beim Gehen vor mir erschlossen haben. Etwas das all meine Talente, meine Interessen und meine Leidenschaft vereint. Es gibt ein Leben welches so lebenswert ist und worüber ich genau jetzt unglaublich dankbar bin.

greek05

Ich habe Länder besucht, die ich bislang nur aus Erzählungen kannte, wenn überhaupt. Ich wurde von einer Kultur in die andere geworfen. Aber sanft. Ich ließ mich da einfach fallen. Ich habe Menschen kennengelernt. Ich habe gelernt dass Sprachen nicht so wichtig sind, aber wie viel ein Lächeln bedeuten kann. Ich habe den Mond am Tag strahlen gesehen und Geister in der Nacht verjagt.

greek03

Ich spüre diese Freiheit und gleichzeitig diese Freude auf die Menschen die Zuhause wie Felsen in der Brandung sind. Und wie ich mich freue, ein jedes Mal wenn ich vom Flughafen oder Bahnhof abgeholt werde. Wie bei einem ersten Date. Kribbelig und wundervoll. Hellwach auch nach schlaflosen, anstrengenden Stunden.

greek04

greek02

greek06

Ein Model-Sprach-Tutorial: MOTHER TONGUE – Dänisch lernen mit Nadja Bender

Ich finde ja es sollte mehr hochwertige Tutorials geben. Dieses Beispiel mit Model Nadja Bender zeigt, dass auch diese Art sehr authentisch und sympahtisch sein kann…und ziemlich sexy natürlich dazu. Es geht um ihre Wurzeln. Um Dänemark. Es geht darum wo man in Kopenhagen am besten ausgeht…oder eben wie man sich genau nach solchen lebenswichtigen Dingen erkundigt.

EQT_kopenhagen_titel-1

Nach meinem „Kopenhagen-Tag“ in Lübeck ist mein Interesse natürlich geweckt worden. Als erste Folge von „MODEL MOTHER TONGUE“ ist „Dänisch lernen mit Nadja Bender“ ja schon echt ein guter Start. Aber hey, dieses Geklimper im Hintergrund. Liebe i-D, so kann ich mich unmöglich konzentrieren…Nadja ist dabei ja das kleinere Problem 😉 Oder!?

Credits und weitere Infos.

1 2 3 15
Go to Top