Tag archive

Leben

Alles können? Zumindest alles miterleben können! [Sponsored Video]

Ich will ja nicht prahlen, aber – ich hab schön ganz schön viel gemacht in meinem kurzen Leben, wovon andere bisher nur träumen können: Resort-Hopping auf den Malediven. Safari in Südafrika. Mein persönliches Big Picture in Bangkok schießen. Und immer berichte ich euch davon, welchen neuen Punkt auf meiner Bucket List ich gerade abgehakt habe. Aber heute frage ich euch mal: Was würdest du tun, wenn du alles kannst? Und: Welcher Wunsch davon ist so unmöglich, dass ich ihn für dich realisieren soll?
mehr…

Gedanken zwischen den Wolken

Im Flugzeug sitzen. Ganz klassisch Tomatensaft schlürfen (ja, ich dachte früher auch immer „Warum machen die Leute das nur?!“ aber das schmeckt sooo gut und jetzt gehöre ich selbst zu diesen Leuten!), die Headphones aufsetzen und dann plötzlich erstarren.

greek01

Kennt ihr das wenn man mit weit offenen Augen starrt, aber nichts ansieht? Neben, vor und hinter dir kann das Unmöglichste passieren aber du kannst den Blick einfach nicht abwenden. Thies würde sagen „Du hast n’ „Gucker“!“ unser Begriff für genau diesen Zustand. Ich glaube das ist immer dann, wenn der Kopf einfach kurz die Nerven abschaltet oder eben dann wenn die Augen eigentlich nach innen und nicht nach außen gerichtet sind.

Ich lausche einem Album das ich lange nicht gehört habe. Ich bekomme Gänsehaut. Und glasige Augen gab’s im Bordverkauf wohl gratis dazu. Ich schaudere und ich grinse in mich hinein. Ich könnte heulen in diesem Moment. Und der Moment dauert an. Ich begreife wie viel unglaubliche Erlebnisse ich in den letzten Jahren sammeln durfte. Ich begreife dass das alles nicht selbstverständlich ist. Ich habe diesen Schatz gefunden und diesen Traumberuf. Beides auf irgendwelchen ungeplanten Wegen die sich erst beim Gehen vor mir erschlossen haben. Etwas das all meine Talente, meine Interessen und meine Leidenschaft vereint. Es gibt ein Leben welches so lebenswert ist und worüber ich genau jetzt unglaublich dankbar bin.

greek05

Ich habe Länder besucht, die ich bislang nur aus Erzählungen kannte, wenn überhaupt. Ich wurde von einer Kultur in die andere geworfen. Aber sanft. Ich ließ mich da einfach fallen. Ich habe Menschen kennengelernt. Ich habe gelernt dass Sprachen nicht so wichtig sind, aber wie viel ein Lächeln bedeuten kann. Ich habe den Mond am Tag strahlen gesehen und Geister in der Nacht verjagt.

greek03

Ich spüre diese Freiheit und gleichzeitig diese Freude auf die Menschen die Zuhause wie Felsen in der Brandung sind. Und wie ich mich freue, ein jedes Mal wenn ich vom Flughafen oder Bahnhof abgeholt werde. Wie bei einem ersten Date. Kribbelig und wundervoll. Hellwach auch nach schlaflosen, anstrengenden Stunden.

greek04

greek02

greek06

Go to Top